Kryptowährung als Weihnachtsgeschenk? Geht mit dem Paper-Wallet

(Last Updated On: 4. Dezember 2017)

Ich hab damals, als der Bitcoin bei 100 EUR lag, ein paar meiner Freunde 0,2 BTC in Form eines Paper Wallets geschenkt. Die sicherste Methode Coins aufzubewahren. Kein Drittanbieter, keine Software, nichts ist in dem Moment notwendig. Das ist „reinste“ Form Coins aufzubewahren. Dieses Paper-Wallet kann man einfach Jahrelang irgendwo aufbewahren und „vergessen“ und nach Jahren wieder raus holen und dann auf die Coins zugreifen. Da man damit den Private Key hat.

Einer dieser Freunde möchte jetzt IOTA verschenken und fragte mich, wie er das am Besten machen kann. Das inspirierte mich, diesen Artikel zu schreiben.

Wer es nicht als Geschenk nutzen will, kann es auch f√ľr sich selbst einfach als sicherste Variante der Aufbewahrung nutzen! Coins auf einem Marktplatz wie Bitfinex oder Kraken liegen zu haben, ist immer ein Risiko.

Ein Paper-Wallet ist im Grunde nur ein „einfacher“ Ausdruck, ein Zettel, mit dem „Passwort“ (dem Private Key) um auf die Coins zuzugreifen. Dieses Wallet kann man zum Beispiel in einen Bilderrahmen packen und dann verschenken. Man sollte drauf achten, dass der Private-Key verdeckt ist. Denn h√§ngt man sich das Wallet zum Beispiel irgendwo hin und Jemand sieht den Private Key und/oder macht sich davon ein Foto, k√∂nnte er theoretisch auf die Coins zugreifen.

Jeder Coin hat sein eigenes Wallet. Man kann kein Paper-Wallet mit unterschiedlichen Coins erstellen.

IOTA Paper-Wallet

Fangen wir mal mit dem IOTA-Paper-Wallet an. Dies kann man aktuell auf dieser Seite Anlegen:

https://arancauchi.github.io/IOTA-Paper-Wallet/

Dort muss man einen „Seed“ eingeben. Eine Art gew√ľrfeltes Passwort. Dieses kann man sich hier generieren und dann auf der oberen Seite einf√ľgen:

https://knarz.github.io/seedgen/

Einen Klick auf „create“ zeigt uns dann, wie das Paper-Wallet aussieht:

Mein Podcast ist online!

Ein bisschen Eigenwerbung f√ľr meinen Podcast in dem ich √ľber meine 3-Monatige Reise in meinem Van berichte und erkl√§re wie ich mir mein mobiles B√ľro eingerichtet habe. Ich freu mich, wenn Du ihn abonnierst!
Abonniere meinen Podcast auf iTunes >>
Kein iPhone? Hier lang >>

Auf der rechten Seite sehen wir die „Receiving Address“. Das ist die √∂ffentliche Adresse, an die man Coins schicken kann. Die darf man rumposaunen. Wer die hat kann damit nichts anstellen. Nur drauf gucken und Coins hin transferieren.

Auf der linken Seite ist quasi der Private Key. Das Passwort um die Coins zu versenden. DAS ist das, was GEHEIM bleiben sollte! Beim verschenken also am besten so falten, dass dieser nicht so offensichtlich ist.

Jetzt m√ľssen da nat√ľrlich noch die IOTA Coins drauf. Bisher ist das Teil nat√ľrlich leer. In DIESEM Artikel hab ich beschrieben, wie man IOTA kauft. Gehen wir nun also davon aus, dass wir die IOTA auf Bitfinex liegen haben. Um sie von dort auf das Paper-Wallet zu bekommen, gehen wir wie folgt vor:

Oben rechts auf „Withdraw“ klicken um dann dort im Feld „Address“ die „Receiving Adress“ vom Paper-Wallet einzutragen. Dann noch die Anzahl, die H√§ckchen setzen und auf den gr√ľnen Button klicken – fertig:

Ist das Paper-Wallet wirklich sicherer als die Coins auf der Börse liegen zu lassen?

Ich kenne mich leider zu wenig mit diesem Coin aus. Beim Bitcoin w√ľrde ich ja sagen. Da aber der IOTA noch so frisch ist und weiterentwickelt wird, kann man das hier wohl nicht so genau sagen. Hier zum Beispiel eine Aussage aus einem Forum:

Die Diskussion im Forum findet man hier: https://coinforum.de/topic/7537-iota-paper-wallet/

RIPPLE Paper-Wallet

Diesen werde ich ein paar mal zu Weihnachten verschenken. Der Ripple ist aktuell (2017-12) auf Platz 4 der Kryptowährungen und liegt bei 25 Dollar Cent.

Um mir ein RIPPLE-Paper-Wallet zu erstellen, geh ich auf:

www.ripplewallet.pro

Klicke auf „Generate“ und dann auf „Print“. Leider ist dieser bei weitem nicht so sch√∂n. Man muss dazu also doch noch mal eine nette Karte erstellen und kaufen, wo man dann diesen „Zettel“ reinlegt:

Wie bekomme ich da jetzt aber die RIPPLE drauf? Wie oben beschrieben, k√∂nnte ich nun RIPPLE auf Bitfinex oder Kraken oder so einkaufen, wenn ich dort andere W√§hrungen liegen habe oder welche dorthin schiebe. Wie w√§r’s aber mit einer Abk√ľrzung?

Währungen mit Changelly tauschen

WENN man bereits eine W√§hrung irgendwo liegen hat, BTC zum Beispiel. Man hat sie aber nicht auf einem Marktplatz, wo man direkt RIPPLE kaufen k√∂nnte, dann kann man sie √ľber CHANGELLY „umwandeln“:

Links angeben, welche W√§hrung man hat. Rechts angeben, welche W√§hrung man will. Auf „Exchange“ klicken, Konto erstellen, noch mal die Werte √ľberpr√ľfen und dann die Empf√§nger-Adresse eingeben. Das ist die Ripple-Adresse auf dem Paper-Wallet (die mit dem „r“ beginnt). Und unten auf „remove destinationo tag“ klicken und dann „next“:

Danach erhalten wir das Bitoin-Wallet, auf das wir unsere Bitcoins senden sollen:

Dann etwas warten und dann k√∂nnen wir HIER pr√ľfen, ob die Ripple angekommen sind, in dem wir dort die Ripple-Adresse vom Wallet eingeben und checken.


Ich erg√§nze diesen Artikel gerne St√ľck f√ľr St√ľck um weitere Paper-Wallets. Schreib mit gerne √ľber das Kommentar-Feld, zu welchem Coin ich als n√§chstes eine „Anleitung“ schreiben soll.

P.S.: Man kann auch „Plan C“ verschenken. Geht zwar erst ab 250$ los. Aber im Grunde legt man dort einfach ein Konto mit dem Bitcoin-Wallet an, welches man als Paper-Wallet verschenkt und dann landen dort, solange es das Unternehmen gibt, pro Monat 8 bis 10% drauf:¬†https://getgolden.de/plan-c

Achtung: Eine der sichersten Varianten, um Kryptow√§hrung auzubewahren, d√ľrfte der LEDGER sein >>